Nachrichten

    Tarifabschluss beim BR erreicht

    Tarifabschluss beim BR erreicht

    31. Januar 2020

    Nach einer langen Tarifrunde mit mehreren Streiks und unzähligen Auswirkungen auf das Programm wurde am 30. Januar 2020 nun auch beim Bayerischen Rundfunk ein Tarifabschluss erreicht. Ein Ergebnis, das ohne den Druck der streikenden ver.di-Mitglieder nicht möglich gewesen wäre, betonte der ver.di-Verband im Bayerischen Rundfunk.

    Demnach hätten sich über 80 Prozent der ver.di-Mitglieder, die sich an einer Abstimmung beteiligt hatten, dafür ausgesprochen, das Tarifangebot des BR vom 12. Dezember 2019 anzunehmen. Strukturelle Elemente wie freie Tage, die Erhöhung des Essensgeldzuschusses oder einen Zuschuss zum öffentlichen Nahverkehr, wie sie in anderen Sendern erreicht werden konnten, habe der BR allerdings nicht zugestehen wollen. „Und so bleibt dieser Abschluss hinter den Tarifabschlüssen in anderen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zurück“, schreibt ver.di im BR.

    Konkret sieht der nun erzielte Tarifabschluss unter anderem folgendes vor:

    Festangestellte (inkl. Gagenarbeitnehmer*innen) Gehalt und Familienzuschlag

    • 2,1 Prozent zum 1. April 2019
    • 2,4 Prozent zum 1. April 2020
    • 2,25 Prozent zum 1. April 2021
    • Die laufenden Gehälter werden erst ab 1, Dezember 2019 um 2,1 Prozent erhöht, für die Monate April bis November gibt es 1.000 Euro Einmalzahlung sowie weitere 150 Euro Einmalzahlung.

    Freie Mitarbeiter*innen Honorarrahmen, Effektivhonorare, Familienzuschlag

    • 2,1 Prozent zum 1. April 2019
    • 2,4 Prozent zum 1. April 2020
    • 2,25 Prozent zum 1. April 2021
    • Die laufenden Honorare werden erst ab 1, Dezember 2019 um 2,1 Prozent erhöht, für die Monate April bis November erhält jede*r freie Mitarbeiter*in 850 Euro Einmalzahlung sowie weitere 150 Euro Einmalzahlung.
    • Alle Nach- bzw. Einmalzahlungen erfolgen mit der Märzabrechnung.

    Alle Einzelheiten des Tarifabschlusses im PDF, inklusive einer Tabelle, die zeigt, wieviel Euro an zusätzlichen Einkünften die Erhöhungen den Beschäftigten in den einzelnen Gruppen und Stufen innerhalb der 36monatigen Laufzeit bringen werden. So wird etwa ein Mitarbeiter in der 1. Stufe der Gehaltsgruppe 1a bis zum 31.3.2022 insgesamt 4.669 € mehr erhalten als er ohne diesen Tarifabschluss bekommen würde:


    Noch kein ver.di-Mitglied? Dann #jetzteinschalten!