Termine und Veranstaltungen

    5. ARD Freienkongress

    20.04.2021, 17:00 – 22.04.2021

    5. ARD Freienkongress

    Termin teilen per:
    iCal

    Drei spannende Abende mit Informationen und Vernetzung für alle Freien im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, das bietet der ARD-Freienkongress in diesem Jahr. Hochkarätige Gesprächsrunden zu den Themen Rundfunkfreiheit, Arbeitsrecht und Mitbestimmung bieten genügend Stoff zur Diskussion und zum Austausch über Sendergrenzen hinweg. Im Anschluss an jedes Panel laden unterschiedliche Talkräume zum Networking und zum Erfahrungsaustausch ein – kollegiales Speed-Dating inklusive. Der ARD Freienkongress – das Info-Event für die Freien bei ARD, ZDF und Deutschlandradio.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Zugangsdaten per Mail an info@ard-freie.de anfordern.

     

    Dienstag, 20.4.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

    Videotalk: „Wenn sich Arbeitsrecht und Rundfunkfreiheit in die Quere kommen“

    Mit Prof. Dr. Dieter Dörr, Medienrechtler, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
    Freie Mitarbeiter*innen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland haben einen seltsamen Rechtsstatus. Ganz oft werden die Freien von ihren Sendern auf festgelegten Arbeitsplätzen, in definierten Arbeitsbedingungen und Hierarchien, unter klarer Weisung und teilweise auch mit regelmäßigem Einkommen eingesetzt. Doch obwohl sie von gewöhnlichen Arbeitnehmer*innen kaum noch zu unterscheiden sind, bleiben sie auch vor Gericht freie Mitarbeiter*innen - wegen der Rundfunkfreiheit. Warum ist so? Und: Muss das für alle Ewigkeit so bleiben?
    Anschließend ab ca. 18:30 Uhr: Virtuelles GetTogether mit Speed-Dating, Networking und Erfahrungsaustausch für Freie

    Mittwoch, 21.4.2021, 16:00 – 17:30 Uhr

    Freie in die Personalräte

    Die Zeit ist reif: Bis heute ist gerade einmal die Hälfte der arbeitnehmerähnlichen Freien in ARD und ZDF in den Personalräten ihrer Sender vertreten. Mit der geplanten Novellierung des Bundespersonalvertretungsgesetzes dürfte das anders werden: Das Bundesgesetz gilt direkt für die Deutsche Welle und gibt indirekt den Maßstab für die Mehrländer-Sender Deutschlandradio, rbb, MDR und NDR vor. Nicht mehr das „Ob“, sondern das „Wie“ ist noch umstritten. Rechtfertigt die Rundfunkfreiheit den Ausschluss von programmgestaltenden Freien? Brauchen Arbeitnehmerähnliche eigene Gruppenrechte? Oder doch nur: Freienvertretung? Politiker*innen, Gewerkschafter*innen und Freie Mitarbeiter*innen sind eingeladen zur Podiumsdiskussion.
    Anschließend ab ca. 17:30 Uhr: Virtuelles GetTogether mit Speed-Dating. Networking und Erfahrungsaustausch für Freie

    Donnerstag, 22.4.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

    Raus aus dem Schleudersitz! - Wie lassen sich die Arbeitsplätze für feste Freie sichern?

    Die Absicherung für arbeitnehmerähnliche Freie ist innerhalb der ARD und im ZDF ganz unterschiedlich geregelt, zudem sind viele Regelungen kaum bekannt. In einem Expert*innen-Talk stellen wir die beiden Modelle von rbb und SWR aus Insidersicht einer Personalrätin und eines Personalchefs vor und möchten mit Euch diskutieren: Welche Sicherheit haben feste Freie und welche brauchen wir?
    Anschließend ab ca. 18:30 Uhr: Virtuelles GetTogether mit Speed-Dating. Networking und Erfahrungsaustausch für Freie