ver.di im SWR

    Dem ver.di Betriebsverband des SWR gehören alle ver.di-Mitglieder an, die als Angestellte und freie MitarbeiterInnen für den SWR und dessen Tochterunternehmen arbeiten oder gearbeitet haben und nun im Ruhestand sind.

    Dies gilt für alle SWR-Betriebsteile innerhalb des Sendegebietes Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die Studios innerhalb und außerhalb des Sendegebietes sowie für die mit dem SWR verbundenen Unternehmen. 



    ver.di ist die größte Gewerkschaft im SWR und Verhandlungsführer bei den Tarifverhandlungen. Wir haben in den drei Standort-Personalräten sowie im Gesamtpersonalrat die Mehrheit und stellen die Personalratsvorsitzenden.

    Die Mitglieder des Geschäftsführenden Verbandsvorstandes (GVV) treffen sich ein Mal im Monat, der Verbandsvorstand (VV) tritt rund zweimal im Jahr zusammen. Auf den Sitzungen werden alle aktuellen Verbandsprobleme beraten, Tarifforderungen aufgestellt, Beschlüsse gefasst, Rechtsschutzfälle besprochen bzw. Rechtsschutz gewährt, Aufgaben verteilt.

    Die Mitgliederversammlung wird als höchstes Organ des Betriebsverbandes mindestens einmal im Jahr einberufen, um über alle im SWR relevanten Probleme zu beraten und Beschlüsse zu fassen. 



    Die gewählten Vertreter in den Gremien des Betriebsverbandes betreuen und unterstützen die in ver.di organisierten Mitglieder der jeweiligen Personalratsgremien in den jeweiligen Anstalten und Betrieben, vor allem an den Standorten Stuttgart, Baden-Baden und Mainz sowie ihren Außenstudios und in den Firmen: ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice und SWR-Media.

    Noch nicht dabei?

    ver.di Kampagnen