Hessischer Rundfunk

    Verhandlungsbeginn beim Hessischen Rundfunk

    Gehaltsrunde 2019

    Verhandlungsbeginn beim Hessischen Rundfunk

    Keine Abkopplung vom Öffentlichen Dienst!
    Banner mit der Aufschrift "#jetzteinschalten: Tarifrunde Rundfunk" Stefan Tiyavorabun #jetzteinschalten Bühne

    Kolleg*innen in mehreren öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in den vergangenen Wochen und Monaten mit Streiks und öffentlichen Aktionen bereits klar gemacht: Wir wollen bei der Gehaltsentwicklung nicht vom Öffentlichen Dienst abgekoppelt werden!

    Am heutigen 31. Oktober 2019 findet die erste Verhandlungsrunde im Hessischen Rundfunk statt.

    Unsere Forderungen:

    • Erhöhung der Gehälter, Volontärs- und Ausbildungsvergütungen um 6 %, mindestens 200 Euro monatlich, bei einer Laufzeit von 12 Monaten
    • Erhöhung der Mindesthonorare um 6 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten
    • Erhöhung des Familienzuschlages auf 140,00 Euro

    Außerdem möchten wir bei den Tarifverhandlungen in bessere Absicherung von Arbeitsverhältnissen und ein lebenswertes Arbeitsumfeld einsteigen:

    • Übergang von Zeitverträgen in die unbefristete Festanstellung sowie Verkürzung der Gesamtbefristungsdauer
    • Einbringung von Überstundenabgeltung und -zuschlägen in Arbeitszeitkonten
    • Fortführung der Altersteilzeit für die Jahrgänge 1962 und jünger
    • Einführung eines Gesundheitstags pro Quartal
    • Erweiterung des Jobtickets auf ganz Hessen sowie für alle freien Kolleginnen, die unter den TVSosch oder TV TGS fallen
    • Job-Rad-Modell mit überzeugenden Zuschlagsregelungen

      Noch kein ver.di-Mitglied? Dann #jetzteinschalten!