Der Verband öffentlich-rechtlicher Rundfunk Bayern weist gegenüber anderen Senderverbänden im öffentlich-rechtlichen Rundfunkbereich eine besondere Verbandsstruktur auf: Wir vertreten nicht nur die Gewerkschaftsmitglieder im Bayerischen Rundfunk, sondern auch alle in ver.di organisierten Mitarbeiter/innen in den Gemeinschaftseinrichtungen und Tochterunternehmungen von ARD und ZDF in ganz Bayern. Organisiert in diesem Verband sind Kolleginnen und Kollegen – Aktive und Rentner/innen – des 

    • Bayerischen Rundfunks (BR),
    • der Bayerischen Rundfunk Werbung (BRW),
    • der ARD-Programmdirektion,
    • des Telepools,
    • der Degeto und 
    • der Gemeinschaftseinrichtungen von ARD / ZDF wie des Instituts für Rundfunktechnik (IRT) in München, der Rundfunk-Betriebstechnik (RBT) und der ARD.ZDF medienakademie in Nürnberg

    Angegliedert sind die Kollegen/innen der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF).

    Der Verband nimmt für seine Mitglieder - fest angestellte und freie Mitarbeiter/innen - deren tarifliche, arbeits- und sozialrechtliche, berufsbezogene, medienpolitische und gewerkschaftliche Belange und Interessen wahr. ver.di gewährt seinen Mitgliedern bei Vorliegen berechtigter Interessen sozialversicherungsrechtlichen und arbeitsvertraglichen Rechtsschutz und gibt Rechtsberatung in beruflichen Angelegenheiten.

    Ebenso betreut und unterstützt der Verband die in ver.di organisierten Mitglieder der jeweiligen Personalrats- bzw. Betriebsratsgremien in den öffentlich-rechtlichen Einrichtungen und Betrieben.

    Unser Verband ist basisnah in sogenannte Verbandsgruppen gegliedert. Die von den Mitgliedern der Verbandsgruppen gewählten Verbandsgruppensprecher/innen bilden zusammen mit dem Geschäftsführenden Verbandsvorstand (GVV) den Verbandsvorstand (VV). Die Mitglieder des Geschäftsführenden Verbandsvorstandes treffen sich einmal im Monat, der Verbandsvorstand tritt mindestens 8x im Jahr zusammen. Auf den Sitzungen werden alle aktuellen Probleme beraten, Beschlüsse gefasst, Rechtsschutzfälle besprochen bzw. Rechtsschutz gewährt, Aufgaben verteilt.

    Unsere Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Verbandes. Sie wird mindestens einmal im Jahr einberufen, um über alle im Fachbereich relevanten Probleme zu beraten und ggf. Beschlüsse zu fassen. Sie wählt den/die Vorsitzende bzw. die stellvertretende/n Vorsitzende/n und den Geschäftsführenden Verbandsvorstand.

    Der Verband informiert regelmäßig in Aushängen unter der Überschrift "ver.di informiert" zu aktuellen Themen aus Medien-, Tarifpolitik und den Betrieben heraus. Auch über diese Fachgruppenhomepage "rundfunkfreiheit.de" werden verbandsspezifische Informationen verbreitet. Zuständig ist hier Werner Przemeck, we.przemeck(at)t-online.de.

    Des Weiteren veranstalten wir zu besonderen Themen und nach Bedarf Sonderveranstaltungen für Mitglieder und Interessierte.

    Unsere Ansprechpartnerin: Annette Greca

    ver.di Kampagnen