Nachrichten

    SR Tarifinfo

    SR Tarifinfo

    21. Oktober 2015

    Einigung bei Gehältern und Honoraren

    Bei den Gehalts- und Honorartarifverhandlungen auf dem Halberg hat ver.di zusammen mit den anderen Gewerkschaften einen Tarifabschluss erzielt. Nach im Endspurt doch zähen Verhandlungen wurde mit der Geschäftsleitung in einem ersten Schritt, die Erhöhung der Gehälter und Honorare vereinbart. Dabei werden die festen und die freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim SR gleich behandelt:

    • Zum 1. Nov. 2015 gibt es 2,0 % mehr Geld und als weiteren Ausgleich für die Leermonate seit Auslaufen des alten Tarifvertrags eine Einmalzahlung von 200 Euro mit der November-Abrechnung. Parallel dazu werden im gleichen Maße auch die Auszubildendengehälter, die Volo-Vergütungen, die Rufbereitschaftspauschale und der Kinderzuschlag erhöht.
    • Außerdem erhalten freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter künftig, wenn sie ärztlich bescheinigt länger als drei Tage krank sind, die Lohnfortzahlung ab dem ersten Tag der Erkrankung.
    • Und zum 1. Juli 2016 gibt es für alle noch einmal eine Gehalts- und Honorarerhöhungsschritt um 2,2 %!

    Keine Einigung bei Sozialfonds

    Trotz aller Euphorie über den erzielten Abschluss, der mit anderen Abschlüssen in der ARD vergleichbar ist, bleibt am Tag nach den Verhandlungen auch Frust. Denn über den schon lange diskutierten Zukunftsfonds konnte keine Einigung erzielt werden. Die Geschäftsleitung will zwar das demografische Problem in der Belegschaft angehen – bislang aber nur bei den Festangestellten.

    Wir lassen uns nicht auseinander dividieren!

    Altersteilzeit für die Festen allein wird es mit uns nicht geben. Wir wollen einen Sozialfonds für die ganze SR-Belegschaft – auch für die 12a-Freien. Das ist für alle SR-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Frage der

    Solidarität! Denn nur gemeinsam sind wir stark!

    In den nächsten Monaten kommen damit noch harte Verhandlungen auf uns zu.