Nachrichten

    Tarifabschluss bei Radio Bremen

    Tarifabschluss bei Radio Bremen

    04. Dezember 2017

    Für die Beschäftigten von Radio Bremen und der Produktionstochter des Senders, Bremedia, konnte am 1. Dezember ein Tarifabschluss erzielt werden. Dem vorangegangen war am 30. November ein Warnstreik, an dem sich rund 200 Mitarbeiter_innen aus beiden Betrieben beteiligt hatten.

    Das Tarifergebnis sieht für Festangestellte eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro und für freie Mitarbeiter_innen in Höhe von 0,5 Prozent des Jahreseinkommens von 2016 vor. Die Gehälter und Honorare werden zum 1. April 2018 um 2,1 Prozent erhöht. Eine weitere Erhöhung zum 1. April 2019 beläuft sich auf 2,3 Prozent für Festangestellte und 2,1 Prozent für Freie. Die Ausbildungsvergütungen werden entsprechend dieser linearen Tariferhöhungen rückwirkend ab dem 1. Oktober 2017 erhöht.

    Als großen Erfolg wertet die ver.di-Verhandlungskommission zudem die Senkung des Überstundenfaktors auf 1/169 sowie die Regelung, nach der freie Mitarbeiter_innen Schulungen nun vollständig bezahlt bekommen.

    Detaillierte Informationen zum Tarifabschluss: