Nachrichten

    BR-Abschluss 2015

    BR-Abschluss 2015

    nach den “Vorlagen“ von SWR und WDR ...

    In der 4. Verhandlungsrunde der Gehalts- und Honorartarifverhandlungen erzielten ver.di, BJV und DOV beim BR einen Tarifabschluss:

    Festangestellte

    • 2,0 % lineare Erhöhung der Gehälter und aller dynamisierten Leistungen ab 1.11.2015
    • 571 € Einmalzahlung zum 1.11.2015 als Abgeltung für die Monate Juni bis Oktober 2015
    • 2,0 % weitere lineare Erhöhung der Gehälter ab 1.6.2016, mindestens aber um 75 € p.m.; ab demselben Zeitpunkt werden auch alle dynamisierten Leistungen um 2,0 % erhöht

    Die laufenden Renten werden gemäß TVA/VO bzw. VTV erhöht, das wurde nicht geändert

    Die Gehälter werden damit am Ende insgesamt um gut 4 % höher liegen als heute. Im Öffentlichen Dienst der Länder hat es zwar nominal 2,1 plus 2,3 % gegeben, aber davon werden am Ende wieder 0,4 % einbehalten, so dass die effektiven Gehälter hier wie dort um gut 4 % angehoben werden.

    GagenempfängerInnen

    Die Gagen werden wie die Gehälter erhöht, bloß dass die einheitliche Einmalzahlung nur 23 € beträgt und dafür die erste lineare Erhöhung rückwirkend bereits zum 1.6.2015 erfolgt.

    Auszubildende, PraktikantInnen und VolontärInnen

    • Die Vergütungen der Auszubildenden werden ab 1.11.2015 und ab 1.6.2016 um jeweils 30 € pro Monat angehoben. Zum 1.11.2015 erhalten sie eine Einmalzahlung von 173 €.
    • Die Vergütungen der HospitantInnen, PraktikantInnen, VolontärInnen und wiss. DokumentarInnen in Ausbildung werden ab 1.11.2015 um 2,1 % und ab 1.6.2016 um weitere 2,3 % erhöht. Die beiden letztgenannten Gruppen erhalten zum 1.11.2015 eine Einmalzahlung von 208 €.

    Freie (einschließlich Pauschalverträge)

    2,1 % Erhöhung der Beträge des Honorarrahmens sowie aller Effektivhonorare ab 1.11.2015, soweit diese damit nicht oberhalb des jeweiligen Höchstsatzes im Honorarrahmen liegen

    Statt einer Nachzahlung erfolgt die zweite Erhöhung etwas früher als bei den Angestellten

    2,3 % weitere Erhöhung der Beträge des Honorarrahmens und aller Effektivhonorare ab 1.4.2016,

    soweit diese nicht bereits oberhalb des Höchstsatzes im Honorarrahmen liegen

    Alle Freien mit 12a-Status am 31.8.2015 erhalten zum 1.11.2015 eine Einmalzahlung von 243 €, finanziert durch Einsparungen, die sich gemäß TVA/VO und VTV bei Einmalzahlungen ergeben

    Mit der Erhöhung der Effektivhonorare bekommt man zwar mehr für jeden einzelnen Auftrag, da der BR den Programmetat aber nicht anheben will, wird wahrscheinlich die Anzahl der Aufträge sinken.

    Laufzeit 1.4.2015 bis 31.3.2017; der Abschluss ist paraphiert, steht aber noch unter Gremienvorbehalt 

    Dem momentanen Stand der Verhandlungen der Gewerkschaften mit den Sendern der ARD entsprechend haben wir, gemäß der um 0,4 Prozentpunkte gestiegenen Eigenbeteiligung zur Altersversorgung im ÖD, einer Rückstellung in Höhe von 0,4% des Gehaltvolumens zugestimmt, die im Falle einer Einigung bis zum 31.03.2017 bei diesen Verhandlungen in Form einer Einmalzahlung zurück gezahlt und in die Gehaltstabelle eingearbeitet würde.

    Eine Deckelung der Dynamisierung der betrieblichen Altersversorgung kommt für uns nicht in Frage.