Nachrichten

    Renten sind sicher? Nicht bei der DW

    Renten sind sicher? Nicht bei der DW

    (Bonn, 11.09.2015)

    Die Gewerkschaften mussten die Tarifverhandlungen zur Anhebung der Renten 2015 am Freitag ohne Ergebnis abbrechen.

    Zur Erinnerung:
    Seit der letzten Gehaltsrunde 2014/15 ist die Erhöhung der Altersversorgungs-Bezüge für das Jahr 2015 ungeregelt. Während alle Beschäftigten am 01.01.2015 weitere 2,95 % lineare Erhöhung bekamen, gingen die Rentner bisher vollkommen leer aus.

    Schon 2014 hatten die DW-Rentner unterm Strich nur 1% erhalten. Die DW will die Steigerung der Renten begrenzen, obwohl sie laut Tarifvertrag im gleichen Umfang wie die Gehälter steigen müssten. Begründet wird dies mit der Haushaltssanierung.

    Somit sollen heutige und künftige Rentner für die immer noch bestehende Schieflage im Haushalt bezahlen – trotz 12 Millionen neuer Etatmittel. Jeder konstruktive Vorschlag der Gewerkschaften scheiterte an der Unnachgiebigkeit der DW. Damit werden auch die bevorstehenden Gehalts- und Honorarverhandlungen unnötig erschwert.

    Flugblatt der Gewerkschaften in der Deutschen Welle zu den Tarifverhandlungen zum Download als pdf: