News

    Solidarität ist gefragt! - Treffen am 2.7. in Berlin

    Solidarität ist gefragt! - Treffen am 2.7. in Berlin

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    auf Drängen der Gewerkschaften und der Personalräte hat der Intendant für die Angestellten der Deutschen Welle in den nächsten 19 Monaten betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. So weit, so gut. Doch was ist mit den Freien? Erstellen sie nicht seit vielen Jahren Seit' an Seit' mit ihren festangestellten Kollegen und Kolleginnen ein qualitativ hochwertiges Programm? Haben sie keinen Schutz verdient? Sind sie Programmmacher/innen 2. Klasse?

    Wir wollen nicht zusehen, wie die Intendanz die Belegschaft spaltet, Feste gegen Freie ausspielt, Freie durch Nicht-Beschäftigung in Existenzängste stürzt. Wir wollen kreative Lösungen statt stumpfer Beendigung, wir setzen Solidarität gegen Spaltung. Wir wollen gleichen Schutz für alle, Beschäftigungsgarantie statt vager Versprechen.

    Wie können wir das erreichen? Das diskuttieren wir im Rahmen unserer Mitgliedeversammlung am 2. Juli gemeinsam. Dort sind die Umstrukturierung, ihre Folgen und unsere Handlungsoptionen selbstverständlich Thema. Lust mitzureden? Dann sehen wir uns um 16:30, Konferenzraum im 6. Stock. Lust mitzubestimmen? Dann Mitglied werden!

    Es gibt viele Gründe, ver.di-Mitglied zu werden - Solidarität ist einer!

    Für den ver.di-Betriebsverband DW
    Uli Riedel